Skip to main content

melken steigern ausnehmen – Eine Rindsrevue

03.06.2023, 19:00 – 23:59
Die Erzeugung und Verarbeitung von Fleischwaren findet außerhalb der Zentren statt und
bildet schlussendlich den Mittelpunkt sozialer Zusammenkünfte. Beim Essen kommen die
Leute zusammen und Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Das lebendige Fleisch
wandert von der Peripherie in die Mitte der Versteigerungshalle, dann zum Schlachthof,
das tote Fleisch landet in der Mitte jeglicher (Familien-)Festlichkeiten und schließlich als
Flachsen am Tellerrand.
Doch was passiert, wenn die Plätze getauscht werden und das Publikum nicht am Rand
der Manege sitzt, sondern den Mittelpunkt des Geschehens bildet? Wie fühlt es sich an,
wenn der Platz am Rand plötzlich viel begehrter ist, als jener in der Mitte, der ja gemeinhin

meist als “der Beste” gilt. Wie fühlt es sich an, wenn man* im Scheinwerferlicht schlussendlich nur auf sein Fleisch reduziert wird? Ein Perspektivenwechsel bei dem vieles nur

“am Rand” erscheint, nur scheinbar oberflächlich gestreift wird, aber in Wirklichkeit so viel über uns und von uns erzählt. Mahlzeit!

Rund um’s Rind und rund um die Viehversteigerungshalle Zwettl wollen wir ein temporäres Kollektiv mit Künstler*innen aus verschiedenen Sparten bilden. Ausgehend von den architektonischen Gegebenheiten der Halle und den Assoziationen, die sie hervorbringt, entwickeln wir in einer transdisziplinären Arbeitsweise und in Zusammenarbeit mit lokalen

Kulturschaffenden ein Event zwischen Theaterabend und Volksfest.

Die Performance findet am 03.06.2023 ab 19 Uhr in der Viehversteigerungshalle in Zwettl/NÖ (Pater Werner Deibl-Straße 4) im Rahmen des Viertel Festivals statt.
Zwettl/NÖ
Pater Werner Deibl-Straße 4
3910 Zwettl
Veranstalter:in
Flora Besenbäck
Link kopiert!
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden